Wann ist Zeckensaison?

Zecken fühlen sich ab ca. 8 Grad Celsius wohl. Dann werden sie aktiv und krabbeln wieder herum und lauern eben im Gras und auf den Büschen auf ihr nächstes Opfer. Ab Frühjahr kann man also vermehrt damit rechnen, dass Zecken unterwegs sind. In einem milden Winter bleibt man aber von Zecken und damit auch nicht von Zeckenbissen oder Zeckenstichen oft auch nicht verschont.

Wer dann aber nicht gerade mit seinem Hund im Gebüsch spielt, dürfte immer noch relativ sicher sein, schließlich sind im Dezember und Januar zwar oftmals die Temperaturen höher, aber das Gras eben weniger, die Gebüsche lichter.

Es schadet aber nichts, nach einem Ausflug in die winterliche, aber vielleicht doch warme (zumindest für die Jahreszeit warme) Natur sich und seinen Hund auf Zecken abzusuchen.

Die Zeckensaison reicht in Deutschland von April bis Oktober, je nach Temperaturgefüge auch von März bis November. Selbst in milden Wintermonaten können Zecken aber hierzulande aktiv sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.